Albijou

Hotel-Wohnen im Dorf mit Service-Niveau à volonté: Das Dorf Albinen als Bijou – ein Begegnungsort mit Hotel, Gastronomie, Kultur, Sport und Event


Im Rahmen des Projekts «PostAlpin» untersuchte das Institut Integrative Gestaltung die Wirkung von Gestaltung in nichturbanen Regionen. Dabei gingen wir von der These aus, dass Design zur ökonomischen und gesellschaftlichen Wertschöpfung in einzelnen Unternehmungen und damit zu nachhaltigen Entwicklungen beiträgt.

Anhand von zwölf Firmen aus dem alpinen schweizerischen Raum, neun davon sind im Kanton Graubünden ansässig, konnte wir unsere These überprüfen und bestätigen. Diese zwölf Firmen haben wir ausführlich porträtiert und in zwei Ausstellungen im Kulturzentrum La Tuor in Samedan gezeigt.

Nun geht es weiter mit einem Projekt im Kanton Wallis – regionale Entwicklung im Kontext von Integrativer Gestaltung bilden den inhaltlichen Rahmen für dieses neue Projekt.