KAY

2018

von Wanda Gysin

KAY besteht aus drei Elementen: der Sitzschale, den Stuhlbeinen und dem ‚Herzstück’ aus Aluminiumdruckguss. Das Herzstück bildet die Verbindung aller Elemente. Die vier Stuhlbeine werden mit Gewinden in das Gussteil eingeschraubt. Um die Stabilität zu sichern, werden die Beine um mehr als einen achtel eingeführt. Die Sitzfläche aus einem robusten Textil wird mit einer simplen und raffinierten Fixierung befestigt. Das Textil hat an den Enden der fünf Stränge jeweils eine Schlaufe, welche durch die Aussparungen geführt wird. Durch diese Schlaufe wird dann ein Stäbchen hindurchgeführt, welche die Sitzschale fixiert. Durch die Zerlegbarkeit des Stuhls ist er einfacher zu transportieren, kann kompakt gelagert werden und die Einzelteile können mühelos ausgetauscht werden. KAY wird dadurch wandelbar und der Nutzer kann den Sitzbezug einfach selbst austauschen, sollte dieser durch die Abnutzung unschön werden oder nicht mehr dem Geschmack des Nutzers entsprechen. Das ‚Herzstück’ des Stuhls ist aufgrund seiner Robustheit sehr langlebig und bleibt bestenfalls über Generationen beständig.