Cassandra's Genesis

,

2022

The realization of Utopia

#StudioFashionDesign #Master-Thesis


Anastasias Kollektion symbolisiert den utopischen Lebensentwurf eines neuen, von normativem Denken und Handeln befreiten Menschenbildes. Die Arbeit provoziert ein kollektives Verlernen und Wiedererlernen und dient als Mittel zur Überwindung von Ängsten und zur Stärkung von Selbstliebe.

Geprägt von einer schnelllebigen, patriarchalen Gesellschaft fühlt sich die Realität oft schwer und begrenzt an. Anastasia sieht in der Mode ein wichtiges Instrument, um eine Verbindung der Menschen zueinander zu schaffen und so Fluidität als wesentlichen Aspekt für die Gleichberechtigung zu fördern. In ihrer Utopie gibt sie Menschen die Möglichkeit, ihre eigene Wahrnehmung zu stärken und sich so zu kleiden, wie sie wollen.

Die Kollektion umfasst etwa 15 Looks und Accessoires wie Schuhe, Schmuck, Hüte, Taschen und Handschuhe. Die Umwandlung von Emotionen in Volumen, Textilien, Farben, Drucke und Schmuck ist ein zentraler Punkt der Kollektion. Während des Prozesses hat sich Anastasia intensiv mit Merkmalen, Geschichte und Bedeutung der feministischen Science Fiction auseinandergesetzt und die gesammelten Eindrücke in die Entwürfe einfliessen lassen. Das Ergebnis sind Kleidungsstücke, die durch ihre Silhouetten Raum einnehmen und die Stärke der Träger:innen widerspiegeln. Die Kollektion heisst Fluidität willkommen, repräsentiert Emanzipation und betont damit überzeugend die Bedeutung eines ganzheitlichen Feminismus. Mit ihrer Arbeit kreiert Anastasia einen Safe-Space mit Freiraum zum Entdecken, der ihren persönlichen utopischen Traum Wirklichkeit werden lässt.

Mentorat:

Priska Morger

,

Jörg Wiesel

,

Wally Salner

,