Die gestalterische Integration von Solarmodulen in Architektur und Städtebau

,

2020

Eine theoretische Auseinandersetzung mit dem Design von Photovoltaikanlagen unter Einbezug des praktischen Fallbeispiels des HGK Campus Dreispitz

#StudioIndustrialDesign #Master-Thesis


Wir befinden uns in einer menschengemachten Klimakrise. Als ein elementarer Auslöser des Klimawandels gilt dabei die hohe Konzentration an CO2. Hauptverursacher für den ungebremsten Anstieg an CO2 ist das Verbrennen von Gas, Öl und Kohle zur Energiegewinnung. Um diesem Trend entgegenzuwirken, ist es unumgänglich auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Die Stromerzeugung mithilfe der Sonne hat viele Vorteile. Zum einen liefert sie prinzipiell genug Energie, um den ganzen menschlichen Strombedarf zu decken. Zum anderen ist diese Art der Energiegewinnung dezentral einsetzbar. Der benötigte Strom lässt sich lokal genau dort produzieren, wo er gebraucht wird.

Der Anteil an erneuerbarem Strom ist noch relativ gering. Einen Grund dafür sieht Max Ehrhart in der unzureichenden Auseinandersetzung mit dem Thema aus einer gestalterisch / ästhetischen Perspektive. Analysiert man bestehende Photovoltaikanlagen so fällt auf, dass diese überwiegend als monoton, dunkel, glatt und generell eher als abweisend charakterisiert werden. Dazu kommt, dass die Module häufig kaum in die Architektur oder Stadtstruktur integriert sind, sondern vielmehr «irgendwie» auf bestehende Flächen «aufgesetzt» werden.

Ziel dieser Arbeit ist es, die Sichtweise auf Photovoltaik zu verändern. Solarmodule dürfen in Zukunft nicht weiter als Last in einem Entwurfsprozess gesehen werden, sondern müssen von Beginn an integraler Bestandteil der Entwurfsarbeit sein. Für dieses neue Verständnis beleuchtet Max Ehrhart in seiner Masterthesis technische Entwicklungen sowie ökonomische und politische Rahmenbedingungen und analysiert und definiert Anforderungen für eine bessere Integration von Solarmodulen in unserer gebauten Umwelt. Mit visuellen, teils spekulativen Konzepten zur Integration von Photovoltaik am Campus der HGK versucht er eine offene Diskussion über die zukünftige Gestaltung und Integration von Solarmodulen anzustossen.

Interview mit Max Ehrhart

Mentorat:

Prof. Werner Baumhakl, Studio Industrial Design,

Nicole Schneider, Studio Industrial Design

,

Meret Ernst, Studio Industrial Design,

Alfredo Häberli, Studio Industrial Design

,

Dr. Ralf Michel, Studio Integrative Gestaltung

,