Digitale Resilienz

,

2021

Widerstand im Informationszeitalter

#StudioIntegrativeDesign #Master-Thesis


Die digitale Transformation definiert das zwischenmenschliche Miteinander fortwährend. Sie beeinflusst unsere Wahrnehmung und prägt damit einhergehend auch unser Meinungs- und Weltbild. Im Zuge der aktuellen Geschehnisse, skizziert das Projekt Digitale Resilienz ein fiktives Szenario nach der Corona-Pandemie, in welchem unser Alltag massgeblich von technischen Überwachungs- und Kontrollsystemen geprägt ist. Welche Folgen könnte dieses Ereignis auf die demokratische Freiheit des Bürgertums in Zeiten der Digitalisierung haben und wie verteidigt sich die Gesellschaft gegen solch eine Bedrohung der Totalüberwachung und Kontrolle?

Über Robert

Robert studierte Visuelle Kommunikation an der HfG Pforzheim. Seit seiner Kindheit ist er der Idee, "sein eigener Chef zu sein", sehr verbunden. Während seiner Arbeit als Freiberufler versuchte er stets, sich mit inspirierenden Menschen in seiner Umgebung zusammenzutun, was eine Reihe verschiedener Projekte hervorbrachte – von der Videografie bis zum Bemalen des Eingangs eines Restaurants. Robert liebt das Unkonventionelle. Vielleicht ist das auch der Grund, warum er während seines Studiums in Basel als Bauarbeiter arbeitete. Im Masterstudio fand er eine neue Perspektive, die ihm half, seine Projekte in eine sozial- und medienkritische Richtung zu lenken.

​Schlusssatz:

Die Chancen stehen immer hoch, jemanden im 4. Stock (dem Atelier des Masterstudio) zu finden, der genau das bisschen Information hat, nach dem man sucht.

Mentorat:

Susanna Hertrich

, Studio Integrative Design

Prof. Dr. Jörg Wiesel

, Institut Ästhetische Praxis und Theorie